Page 11

Krefeld_62_01

9 Personennahverkehr Schwerbehinderte mit dem Merkzeichen G, aG, bl, H und GL im Schwerbehindertenausweis erhalten einen Schwerbehindertenausweis mit einem Flächenaufdruck in Orange. Mit einem zusätzlichen Beiblatt und einer Wertmarke, die jährlich 72 Euro kostet, kann der Personennahverkehr dann unentgeltlich genutzt werden. Bei Leistungen der Grundsicherung ist das Beiblatt inklusive Wertmarke auf Antrag kostenlos. Parkerleichterung Für schwerbehinderte Menschen mit dem Ausweismerkzeichen „aG“ und „bl“ stellt das Straßenverkehrsamt Parkausweise aus. Diese werden in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union anerkannt. Der Parkausweis dient dazu, Parkerleichterungen zu nutzen, die im jeweiligen Mitgliedsstaat eingeräumt wurden. Kontakt: Fachbereich Ordnung, Abteilung für Straßenverkehrs- und Bussgeldangelegenheiten Elbestraße 7, 47800 Krefeld Tel. 0 21 51/36 60 21 85 oder 0 21 51/36 60 21 86 „ag Light“ – (Parkerleichterung ohne das Merkzeichen „aG“) Für Schwerbehinderte ohne außergewöhnliche Gehbehinderung (Merkzeichen AG) besteht die Möglichkeit eine Parkerleichterung zu beantragen. Die Voraussetzungen zur Erteilung einer solchen Parkerleichterung für schwerbehinderte Menschen außerhalb der AG-Regelung sehen wie folgt aus: ■■ „G und B“, Grad der Behinderung 80 allein wegen Funktionsstörungen der unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) ■■ „G und B“, Grad der Behinderung 70 allein wegen Funktionsstörungen der unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und der Grad der Behinderung 50 allein wegen Funktionsstörungen des Herzens und der Atmungsorgane ■■ Grad der Behinderung 60 allein wegen Morbus Chron oder Colitis Ulcerosa ■■Grad der Behinderung 70 allein wegen doppeltem Stoma Informationen zu den allgemeinen Parkerleichterungen ■■ Parken im eingeschränkten Halteverbot und auf für Anwohner reservierten Parkplätzen bis zu drei Stunden (mit Parkscheibe), ■■ Parken im Zonenhalteverbot und auf gekennzeichneten öffentlichen Parkflächen die zugelassene Parkdauer überschreiten, ■■ Parken in Fußgängerzonen während der Ladezeiten ■■ Parken an öffentlichen Parkuhren und Parkscheinautomaten ohne Gebühr und zeitliche Begrenzung.


Krefeld_62_01
To see the actual publication please follow the link above